Vorwort der Preisstifterin

Bundesministerin Dr. Franziska Giffey
© Phototek / Thomas Imo


Vergangenheit trifft Zukunft: 32 nominierte Bücher versprechen Leseabenteuer quer durch alle Zeiten. Mal erzählen sie leicht, mit viel Humor, oder spielen mit bekannten Figuren aus der Märchenwelt. Mal setzen sie auf die Kraft der Erinnerung und manche Zukunftsvisionen sind wirklich erschreckend. Bemerkenswert ist auch, wie gut und vielfältig die Bücher illustriert sind: Illustrationen laden genauso zum Entdecken ein wie Geschichten.

Die Favoriten der Jugendjury beschäftigen sich mit den Themen Mut und Zivilcourage. Sie gehen in der Geschichte zurück und erinnern an den Widerstand zu Zeiten des Nationalsozialismus. Oder sie greifen Erfahrungen mit Rassismus in den Vereinigten Staaten auf. Immer verbunden mit der Frage: „Wie würde ich handeln?“ Junge Menschen sind neugierig auf politische Zusammenhänge und haben ein Interesse daran, das, was sie lesen, auf ihr eigenes Leben zu beziehen.
 
Dazu gehört auch der Blick über den eigenen Tellerrand. Deshalb richtet sich der Blick beim diesjährigen Sonderpreis auf die Leistung von Übersetzerinnen und Übersetzern. Drei herausragende junge Talente stellen wir in dieser Broschüre vor. Wer sich hingegen über den Sonderpreis für das Gesamtwerk freuen darf, das erfahren Sie bei der Preisverleihung am 12. Oktober 2018 auf der Frankfurter Buchmesse. Bis dahin wünsche ich Ihnen viele neue Entdeckungen in diesem reichhaltigen Bücherschatz, den unsere unabhängigen Jurys für Sie zusammengestellt haben.
 
Dr. Franziska Giffey
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Stifterin des Deutschen Jugendliteraturpreises