Vorwort der Preisstifterin

Bundesministerin Manuela Schwesig
© Bundesregierung/Denzel

Kleine und große Leserinnen und Leser suchen das Abenteuer. Sie folgen den Geschichten in fantasievolle Welten und finden dort Neues und Rätselhaftes. Die Suche lohnt sich. Walt Disney hat einmal gesagt, dass mehr Schätze in Büchern zu finden sind als auf jeder Pirateninsel: „Und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.“ Wer jedoch einen Schatz heben will, der braucht – auf dem Buchmarkt wie auf der Pirateninsel – eine Schatzkarte. 

Eine solche halten Sie gerade in Händen: Die Jurys des Deutschen Jugendliteraturpreises haben sich in vielen Stunden ehrenamtlicher Lesearbeit aufgemacht zu großen Expeditionen hinein in die Welt der Geschichten. Sie haben das Feld der Kinder- und Jugendliteratur des vergangenen Jahres erkundet und vermessen und die größten Schätze ausfindig gemacht: 30 Titel sind nominiert und werden hier präsentiert.
 
Diese Bücher bestechen durch ihre künstlerische Gestaltung und entfalten große Poesie. Sie sind einem hohen erzählerischen Anspruch verpflichtet. Die Auswahl zeigt auch die Vielfalt der Jugendliteratur. Erfreuen Sie sich an diesem Reichtum und machen Sie sich gemeinsam mit den jungen Leserinnen und Lesern in Ihrem Umfeld auf zu Entdeckungsreisen zwischen die Buchdeckel!
 
Manuela Schwesig
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Stifterin des Deutschen Jugendliteraturpreises