Vorwort der Preisstifterin

Bundesministerin Manuela Schwesig
© Bundesregierung/Denzel


Von Angsthasen, Gorilladamen und der großen Liebe – die Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis umfasst ein weites Panorama abenteuerlicher Orte, interessanter Figuren und spannender Handlungen. Von philosophisch bis humorvoll, bildreich, facettenreich und von hoher literarischer Ausdruckskraft – es lohnt sich, die hier vorgestellten Bücher zu entdecken!
Ausgewählt wurden sie von der Kritikerjury und von der Jugendjury. Neu hinzugekommen ist in diesem Jahr der Sonderpreis „Neue Talente“. Dafür hat die Sonderpreisjury erstmals drei deutsche Autorinnen und Autoren nominiert, die 2016 ein erstes herausragendes Werk vorgelegt haben. Der Sonderpreis „Neue Talente“ nimmt gezielt den deutschen Nachwuchs in den Blick, um neue Leistungen sichtbar und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Wie der Sonderpreis für das Gesamtwerk wird auch der Sonderpreis „Neue Talente“ künftig im jährlichen Wechsel an
Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer, Illustratorinnen und Illustratoren vergeben.

Am 13. Oktober 2017 werden die Preisträgerinnen und Preisträger auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet. Aber bis dahin sollen erst einmal die nominierten Bücher im Mittelpunkt stehen und in möglichst viele Kinderhände, in Familien, Bibliotheken, Schulen und Buchhandlungen gelangen. Helfen Sie dabei, diese einzigartigen Geschichten und großartigen Sachbücher bekannter zu machen!

Manuela Schwesig
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Stifterin des Deutschen Jugendliteraturpreises