Sonderpreis Gesamtwerk für den Übersetzer
Uwe-Michael Gutzschhahn

Am Freitag, dem 12. Oktober 2018, wurde Uwe-Michael Gutzschhahn von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey auf der Frankfurter Buchmesse der Sonderpreis 2018 für sein übersetzerisches Gesamtwerk verliehen.





 


Biografie

Uwe-Michael Gutzschhahn, geb. 1952 in Langenberg im Rheinland, aufgewachsen in Dortmund, studierte Germanistik und Anglistik und lebt heute in München. Er arbeitete 20 Jahre als Lektor und Programmleiter in diversen Kinder- und Jugendbuchverlagen, ehe er sich 2001 für ein Leben als freier Übersetzer, Autor und Herausgeber entschied. Ein Glücksfall war für ihn, dass ihm ein Jahr später der erste Roman des englischen Schriftstellers Kevin Brooks zur Übersetzung angeboten wurde. Bis heute sind es weit über 20 Bücher geworden, die er von Brooks übersetzt hat. Außerdem beschäftigt sich Gutzschhahn seit vielen Jahren mit dem Thema Kinderlyrik und hat in diesem Bereich neben eigenen Büchern und Herausgaben u. a. auch den gereimten Balladenroman Zorgamazoo von Robert Paul Weston ins Deutsche übertragen. Seine insgesamt mehr als 150 Übersetzungen wurden 14-mal für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und zweimal mit dem Preis ausgezeichnet.

Foto © Miriam G. Möllers