Leibniz oder die beste der möglichen Welten

Cover Jean Paul Mongin (Text)
Julia Wauters (Illustration)
Heinz Jatho (Übersetzung)
Leibniz oder die beste der möglichen Welten
Aus dem Französischen von Heinz Jatho
Diaphanes Verlag
ISBN: 978-3-03734-508-5
€ 14,95 (D), € 15,40 (A), sFr 18,00
363 Seiten
Ab 10

Nominierung 2016, Kategorie: Sachbuch

Jurybegründung
Wien 1714: An seinem Lebensabend sitzt Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716) in seinem Studierzimmer inmitten von Briefen, Handschriften und Büchern. Der Universalgelehrte hat bereits zu Lebzeiten den Ruf eines Genies. Am Abend bekommt er Besuch von seinem Schüler Theodor, den die Frage nach der Existenz des Bösen umtreibt: Warum gibt es das Böse in der Welt? Warum begehen Menschen Verbrechen? Anhand eines Beispiels aus der antiken Mythologie entwickelt Leibniz seine Theorie von der besten aller möglichen Welten.
Mit dem Kunstgriff der „Geschichte in der Geschichte“ gelingt es Jean Paul Mongin, die komplexen philosophischen Ideen von Leibniz für Kinder anschaulich und auf sprachlich hohem Niveau zu vermitteln. Die flächigen Farbillustrationen von Julia Wauters greifen dieses Motiv ebenfalls auf und unterstützen den Zugang zu philosophischen Fragestellungen mit eigenen Akzenten.
 

AUTOR
Jean Paul Mongin
  Jean Paul Mongin,
hat eine Zeit lang unterrichtet, aber er schreibt lieber Geschichten. Er lebt und arbeitet in Paris / Frankreich. Seit er selbst Vater ist, glaubt er fest daran, dass Kinder die Fähigkeit besitzen, die Welt zu verändern.
© Foto: privat

ILLUSTRATORIN
Julia Wauters
  Julia Wauters,
geboren in der Normandie / Frankreich, hat Illustration an der École des Arts Décoratifs in Straßburg studiert. Sie lebt und arbeitet in Nantes und illustriert nicht nur Kinderbücher, sondern auch Comics und ist eine der Macherinnen des Comicmagazins Écarquillettes.
 
© Foto: privat

ÜBERSETZER
Heinz Jatho
  Heinz Jatho,
geboren 1944 in Karlsruhe, wuchs in Köln auf. Er studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Romanistik in München, Bonn und Bochum, anschließend Bildhauerei an der HdK Berlin. Seit 1985 arbeitet er als Übersetzter, vor allem aus dem Französischen. Er lebt und arbeitet in Köln.
 
© Foto: privat

zurück zur Titelliste