Der Dominoeffekt

Cover Gianumberto Accinelli (Text)
Serena Viola (Illustration)
Ulrike Schimming (Übersetzung)
Der Dominoeffekt
oder Die unsichtbaren Fäden der Natur
Aus dem Italienischen von Ulrike Schimming
Fischer Sauerländer
ISBN: 978-3-7373-5471-4
€ 19,00 (D), € 20,60 (A)
126 Seiten
Ab 12

Nominierung 2018, Kategorie: Sachbuch

Jurybegründung
In 18 Kapiteln schildert Gianumberto Accinelli die mitunter verheerenden Folgen menschlicher Eingriffe in das sensible Gleichgewicht der Natur. So berichtet er über die Ausbreitung der Kaninchen in Australien, die auf nur 24 Tiere zurückgeht, welche ein Farmer 1859 freigelassen hatte. Die Tiere vermehrten sich ungehindert und führten durch Fraßschäden zur Versteppung ganzer Landstriche. Die wiederum gegen die Kaninchenplage importierten Füchse richteten in der Tierwelt Australiens irreparable Schäden an.
In flüssigem Erzählton, der auch die Übersetzung von Ulrike Schimming prägt, werden die Kettenreaktionen im Ökosystem an teils dramatischen, teils kuriosen Bespielen veranschaulicht. Dabei beschreibt Accinelli keine Untergangsszenarien, sondern fordert eindringlich zum respektvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen auf. Die Leichtigkeit der Darstellung wird auch von den künstlerisch anspruchsvollen Illustrationen getragen, die den Text phantasievoll kommentieren und ergänzen. Gezeichnete „Fäden“ durchziehen das gesamte Buch vom Vorsatz bis zum Schlusskapitel und machen symbolhaft deutlich, dass immer alles mit allem in Zusammenhang steht.
 

AUTOR
Gianumberto Accinelli
  Gianumberto Accinelli,
geboren 1969 in Bologna/Italien, ist promovierter Ökologe und lehrte an verschiedenen Universitäten in den USA und Italien. Er veröffentlichte bereits mehrere Sachbücher.
© Foto: privat

ILLUSTRATORIN
Serena Viola
  Serena Viola,
ist Künstlerin, Illustratorin und Grafikdesignerin und lebt in Mailand/Italien. Sie kann bereits auf mehrere internationale Ausstellungen und Auszeichnungen zurückblicken.
© Foto: Andrea Oldani

ÜBERSETZERIN
Ulrike Schimming
  Ulrike Schimming,
übersetzt seit 1998 Kinder- und Jugendbücher aus dem Italienischen und Englischen. Sie hat in Hamburg, Florenz und Stuttgart italienische Literatur, Germanistik und Philosophie studiert und über italienische Fotoromane promoviert. 2016 war sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.
© Foto: Kirsten Haarmann

zurück zur Titelliste