Als gäbe es einen Himmel

Cover Els Beerten (Text)
Mirjam Pressler (Übersetzung)
Als gäbe es einen Himmel
Aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler
FJB im S. Fischer Verlag
ISBN: 978-3-84114-2135-7
€ 19,95 (D), € 20,60 (A), sFr 28,50
624 Seiten
Ab 16

Nominierung 2012, Kategorie: Preis der Jugendjury

Jurybegründung

Die belgische Sicht auf den zweiten Weltkrieg: Die Deutschen halten das Land besetzt, verbreiten Angst und Schrecken, doch nicht alle schalten auf Gegenwehr und Widerstand. Aufgehetzt durch ihren Lehrer wollen sich die Jugendlichen Jef und Ward der flämischen Spezialarmee anschließen und am Russlandfeldzug teilnehmen. Jef wird von seinem Vater zurückgehalten. Der charismatische Ward aber zieht in den Krieg und verkörpert damit den gern verschwiegenen Typus des Kollaborateurs. Schauplatz ist ein kleines Dorf und der Konflikt vollzieht sich zwischen den Jugendlichen Ward, Jef, Remi und Renée. Freundschaft, Liebe und Verrat sind die bewegenden Zutaten. Die Sprache ist poetisch und der Erzählfluss so komplex wie die Kriegswirren und die Zerrissenheit der jugendlichen Akteure selbst. Ein Kriegsroman aus ganz anderer und für den deutschen Leser ungewohnter Perspektive. Dargeboten in einem eigenwilligen, fast kargen Stil. Ein bewegendes Stück Literatur, das über die erzählte Zeit hinaus eine Botschaft vermittelt und damit bei Weitem mehr als „nur“ einen historischen Kriegsroman darstellt. Wie Krieg und Demagogie Freundschaften zerstören können, ist ein Lehrstück von berührender Gegenwärtigkeit.

weiter Download Praxiskonzepte



AUTORIN
Els Beerten
  Els Beerten,
1959 in Belgien geboren, studierte Niederländisch und Englisch und besuchte die  Theaterakademie in Maastricht. Heute arbeitet sie als Autorin, Englischlehrerin und gibt Kurse in kreativem Schreiben.

© Foto: Jan Simeon

ÜBERSETZERIN
Mirjam Pressler
  Mirjam Pressler,
1940 in Darmstadt geboren, wurde als Autorin und Übersetzerin vielfach ausgezeichnet. U.a. erhielt sie 1994 den Sonderpreis Übersetzung des Deutschen Jugendliteraturpreises sowie 2010 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr kinderliterarisches Gesamtwerk.

© Foto: Karen Seggelke/Beltz&Gelberg

zurück zur Titelliste