Kritikerjury

Die Kritikerjury wird vom Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur für die Dauer von zwei Jahren gewählt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend berufen. Die Jurymitglieder können maximal zwei Amtszeiten hintereinander absolvieren.
 
Die Jury besteht aus neun Personen: der/dem Vorsitzenden und acht Juroren, von denen je zwei Fachleute der Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch sind. In drei über das Jahr verteilten Jurysitzungen werden die ausgewählten Titel gesichtet, die Nominierungen bestimmt und die Siegertitel gewählt. Alle Mitglieder der Jury haben gleiches Stimmrecht für alle Sparten. Die Ergebnisse der Wahl unterliegen bis zur Bekanntgabe bei der Preisverleihung im Rahmen der Frankfurter Buchmesse absoluter Geheimhaltung.
 
 
Vorsitz
 
 
Birgit Müller-Bardorff studierte Neuere Deutsche Literatur, Theater- und Politikwissenschaft. Sie arbeitet als Kulturredakteurin bei der Augsburger Allgemeinen und schreibt über Kinder- und Jugendbücher.
 
© José Poblete
 
Spartenjuroren Bilderbuch
 
Felix Giesa
 
Dr. Felix Giesa wurde 2014 mit einer Arbeit zum zeitgenössischen deutschen Comic promoviert. Er arbeitet seit 2010 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung (ALEKI) der Universität zu Köln. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen insbesondere Bilderbücher und Comics.
 
 
Christine Hauke-Dreesen ist Buchhändlerin, Erzieherin und Literaturpädagogin (AR). Sie lebt und arbeitet in Heidelberg, arbeitet mit Kindern im Grundschulalter und unterrichtet Heimerzieher an der katholischen Fachschule für Sozialpädagogik in Heidelberg. Außerdem veranstaltet sie Workshops und Elternabende zur Kinder- und Jugendliteratur.
 
© sedan sieben
 
 
Spartenjurorinnen Kinderbuch
 
 
Nicole Filbrandt studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Hamburg und San José, Kalifornien. Sie war in der Öffentlichkeitsarbeit tätig, bevor sie sich 2002 als Journalistin, Jurorin und Autorin im Bereich Kinder- und Jugendbuch selbständig machte. Seit 2011 lehrt sie an der HAW Hamburg mit dem Arbeitsschwerpunkt Kultur, Medien und Literatur.
 
 
 
Prof. Dr. Anita Schilcher hat Grundschullehramt und Deutsche Literaturwissenschaft studiert, als Grund- und Hauptschullehrerin gearbeitet und zu einem Thema der Kinderliteratur promoviert. Heute ist sie Professorin für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Regensburg. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist das literarische Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur.
 
 
 
Spartenjurorinnen Jugendbuch
 
 
Ulrike Erb-May studierte Germanistik, Theater-, Film-, Fernsehwissenschaft und Politologie. Sie arbeitete als Verlagsmitarbeiterin, Buchhandels- angestellte, Lektorin und Erwachsenenbildnerin im Elementarbereich. Von März 2007 bis September 2016 war sie Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur NRW e.V. im Kinder- und Jugendliteraturzentrum. Darüber hinaus unterrichtet sie an der Fachschule für Sozialwesen in Prüm Kinder- und Jugendliteratur (Erzieherausbildung) und ist als freie Lese- und Literaturpädagogin (BVL) tätig.
 
 
Dr. Inger Lison ist Literaturwissenschaftlerin und -didaktikerin. An der Georg-August-Universität in Göttingen erfolgte die Promotion über die erfolgreiche Rezeption von Astrid Lindgrens Kinderbüchern. Seit über zehn Jahren rezensiert sie für verschiedene Publikationsorgane Kinder- und Jugendbücher und deren Adaptionen ins Hörspielmedium. Sie schreibt Artikel für Fachzeitschriften, ist als Referentin tätig und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover.
 
 
Spartenjurorinnen Sachbuch
 
 
Anke Märk-Bürmann ist Diplom-Bibliothekarin und Gymnasiallehrerin. Sie war zehn Jahre als Leiterin der Stadtbibliothek Nienburg tätig. Seit 2004 ist sie Mitarbeiterin der Akademie für Leseförderung Niedersachsen an der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, vorschulische Leseförderung sowie Zusammenarbeit zwischen Kita, Schule und Bibliothek.
 
 
Carola Pohlmann studierte Germanistik und Bibliothekswissenschaft in Leipzig und Berlin. Sie war als Fachreferentin für Germanistik tätig und leitet seit 1993 die Kinder- und Jugendbuchabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin. Als Kuratorin betreute sie zahlreiche Ausstellungen über historische und moderne Kinderbücher und war bis 2015 Mitherausgeberin des Jahrbuchs Kinder- und Jugendliteraturforschung.