Lilis Leben eben

Cover Valérie Dayre (Text)
Maja von Vogel (Übersetzung)
Lilis Leben eben
Carlsen Verlag, 2005
ISBN: 9783551581235
121 Seiten
Originalsprache: Französisch
Ab 11

Preisträger 2006, Kategorie: Kinderbuch
Schlagworte: Einsamkeit, Eltern, erwachsen werden, Ferien, Phantasie, Tagebuch

Jurybegründung

Ein Buch wie ein Vexierspiel: Kaum meint man, die verschlungenen Fäden aus Realität und Träumerei, Wahrheit und Erfindung entwirrt zu haben, ist man dem nächsten Trugschluss aufgesessen. Haben ihre Eltern die 12-jährige Lili auf der Fahrt in die Ferien tatsächlich und mit Bedacht an einer Raststätte zurückgelassen? Oder hat Lili diese Tagebuchgeschichte nur am Urlaubsstrand erfunden? Auch die folgenden Ereignisse hängen in einer merkwürdigen Schwebe und geben keine Antwort. Was ist mit Lili los? Warum ist sie so einsam und traurig? Warum drängt es sie fort?
Valérie Dayres raffiniertes Spiel mit der Fiktion in der Fiktion liefert eine schlüssige Form für die pubertätstypischen Verlassenheitsphantasien und den Versuch des Mädchens, sich durch den Schreibprozess wenigstens mental schon von den Eltern zu lösen. Ein von Maja von Vogel mit feinem Gespür übersetzter Text, der die Befindlichkeiten beim Übergang zum Erwachsenwerden in ein irritierend-bedrückendes Szenario fasst.
 



AUTORIN
Valérie Dayre
  Valérie Dayre,
1958 geboren, lebt heute im französischen Berry. In ihren Texten muss man nach Fährten suchen. Die Autorin mag es, wenn die Leser sich in ihren Büchern verlieren. Sie ist überzeugt davon, dass ein Schriftsteller grundsätzlich weniger interessant ist als seine Bücher.

© Foto: Carlsen Verlag

ÜBERSETZERIN
Maja von Vogel
  Maja von Vogel,
1973 geboren, studierte Deutsch und Französisch. Sie arbeitete mehrere Jahre als Lektorin in einem Kinderbuchverlag, bevor sie sich als Autorin und Übersetzerin selbständig machte. 2006 erhielt sie den Deutschen Jugendliteraturpreis.

© Foto: privat

 

Aktuell lieferbare Ausgabe

Lilis Leben eben   ISBN: 9783551357410
zurück zur Titelliste