Die wundersame Reise der kleinen Sofie

Els Pelgrom (Text)
Mirjam Pressler (Übersetzung)
Die wundersame Reise der kleinen Sofie
Annette Betz Verlag, 1985
ISBN: 978-321910323-6
88 Seiten
Originalsprache: Niederländisch

Preisträger 1986, Kategorie: Kinderbuch
Schlagworte: Mädchen, Phantasie, Tod

Jurybegründung

Am Anfang fragt Sofie: „Was passiert eigentlich, wenn man tot ist?" Darauf kann keiner eine befriedigende Antwort geben. Auch dieses Buch nicht. Es kann nur einen Trost bieten für die, die zurückbleiben. In der letzten Nacht ihres Lebens begibt sich die todkranke Sofie auf eine lange Reise, die sie in eine Welt versetzt, die real sein könnte. Reisegefährten sind ihre Lieblingspuppen Langer-Lappen, Annabella und Bär sowie der Kater Terror. Neugierig möchte Sofie endlich wissen, was „das Leben zu bieten" hat. Sie muß erfahren, dass sich im Leben angenehme und unangenehme Dinge ständig ablösen: Lust und Unlust, Freundschaften und Feindschaften, Armut und Reichtum, Hunger und Überfluß, Tapferkeit und Feigheit und vor allem Macht und Ohnmacht. Immer setzt sich Sofie für die Gerechtigkeit und für die Schwächeren ein. Sie erfährt viel Liebe und Wärme, geht aber auch jedes Mal das Risiko ein, Enttäuschungen in Kauf nehmem zu müssen. Das Ende der Nacht ist für Sofie der Beginn ihrer endlosen Reise, auf der sie von ihren liebsten Freunden begleitet wird. Obwohl die Geschichte der kleinen Sofie Leben und Tod zum Hauptthema hat, ist es kein trauriges, hoffnungsloses oder tristes Buch. Im Gegenteil: Die Autorin setzt geschickt Symbole und Bildsprache ein, durch die der Leser den unterschwelligen Humor und die Lebensbejahung vielschichtig erfahren kann. Auch die stimmungsvollen Illustrationen bieten unaufdringlich die Möglichkeit, das schwierige Thema individuell zu verarbeiten.



ÜBERSETZERIN
Mirjam Pressler
  Mirjam Pressler,
1940 in Darmstadt geboren, wurde als Autorin und Übersetzerin vielfach ausgezeichnet. U.a. erhielt sie 1994 den Sonderpreis Übersetzung des Deutschen Jugendliteraturpreises sowie 2010 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr kinderliterarisches Gesamtwerk.

© Foto: Karen Seggelke/Beltz&Gelberg

zurück zur Titelliste