Schläfst du?

Cover Dorothée de Monfreid (Text, Illustration)
Ulrich Pröfrock (Übersetzung)
Schläfst du?
Aus dem Französischen von Ulrich Pröfrock
Reprodukt
ISBN: 978-3-95640-138-1
€ 14,00 (D), € 14,40 (A)
24 Seiten
Ab 2

Nominierung 2018, Kategorie: Bilderbuch

Jurybegründung
Eine Alltagsgeschichte wie sie schon ganz kleine Kinder kennen: nicht einschlafen können, das Kuscheltier brauchen, Durst haben, sich gestört fühlen, nochmal kuscheln und, natürlich, eine Geschichte hören.
In kleinen Schritten erzählt der Comic aus dem dunklen Hundekinderzimmer, in dem Nono nicht schlafen kann, weil Popow im Bett unter ihm so sehr schnarcht. Nono weckt Micha im Bett gegenüber, weil er gerne noch etwas vorgelesen haben möchte, davon wird Pedro wach und möchte sich Nonos Kuscheltier ausleihen und so weiter. Auf jeder Doppelseite steigt ein Hund die Leiter hinauf oder hinunter, ein weiteres Licht geht an. Am Ende liegt nur noch der schnarchende Popow alleine in seinem Bett, die restlichen sieben Hunde schlafen nach einer Einschlafgeschichte alle im obersten Bett des Vorlesers.
Dorothée de Monfreid hat mit diesem Pappbilderbuch einen gelungenen Übergang von den ersten ganz einfachen Bilderbüchern zu komplexeren illustrierten Geschichten geschaffen. Sie erzählt mit klar konturierten Figuren, in kontrastierten Grundfarben und mit wenigen Sprechblasen. Das ungewöhnliche Hochformat lässt die hohen Stockbetten, in denen sich dieses nächtliche Kammerspiel ereignet, „begreifen“. Die unterschiedlichen Hundecharaktere sind wunderbar witzig gezeichnet.
 

AUTORIN &
ILLUSTRATORIN
Dorothée de Monfreid
  Dorothée de Monfreid,
geboren 1973 in Paris/Frankreich, arbeitete als Grafikerin ehe sie ihr erstes Kinderbuch schrieb und illustrierte, dem bis heute Dutzende Publikationen folgten.
© Foto: Michel Sabah

ÜBERSETZER
Ulrich Pröfrock
  Ulrich Pröfrock,
1955 in Wuppertal geboren, arbeitete neben seinem Studium der Volkswirtschaftslehre in Freiburg im Breisgau für ein Buchantiquariat. Anschließend war er fünf Jahre im Einzelhandel tätig, bevor er 1985 die Buchhandlung „X für U“ gründete. Seit Anfang der Neunziger Jahre übersetzt er überwiegend Comics und Graphic Novels.
© Illustration: Reinhard Kleist

zurück zur Titelliste