Endres, der Kaufmannssohn

Cover Anke Bär (Text, Illustration)
Endres, der Kaufmannssohn
Vom Leben in einer mittelalterlichen Hansestadt
Gerstenberg Verlag
ISBN: 978-3-8369-5774-8
€ 14,95 (D), € 15,40 (A), sFr 21,30
63 Seiten
Ab 8

Nominierung 2015, Kategorie: Sachbuch

Jurybegründung

Das erzählende Sachbuch berichtet aus der Perspektive des Kaufmannssohnes Endres über den Alltag in einer spätmittelalterlichen Stadt. Während viele Sachbücher über das Mittelalter mit der Beschreibung von Burgen und Rittern die Geschichte des Adels in den Vordergrund stellen, widmet sich Anke Bär ganz dem städtischen Leben und vermittelt dabei detailliertes Wissen über den Tagesablauf einer begüterten Familie, über Essgewohnheiten, die Ausbildung der Kinder, Wohn- und Arbeitsverhältnisse. Mit fachlich sorgfältig recherchierten Texten und mit Bildern, die Elemente mittelalterlicher Buchmalerei aufgreifen, bietet der Band einen anschaulichen Einblick in die Lebensweise der Menschen im Spätmittelalter. Trotz der Vielfalt an Informationen wirkt das liebevoll ausgestatte Sachbuch dank seiner durchdachten Konzeption nicht überladen. Der Autorin gelingt es, durch die Verbindung von narrativen und informativen Elementen das Interesse der Leser für diese Epoche zu wecken und die große zeitliche Distanz zu überbrücken.



AUTORIN &
ILLUSTRATORIN
Anke Bär
  Anke Bär,
studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis. Heute lebt sie als freischaffende Illustratorin in Bremen. Für ihr Debüt Wilhelms Reise wurde sie 2013 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

© Foto: Cosima Hanebeck

zurück zur Titelliste