MÉTO. Das Haus

Cover Yves Grevet (Text)
Stephanie Singh (Übersetzung)
MÉTO. Das Haus
Aus dem Französischen von Stephanie Singh
dtv Reihe Hanser
ISBN: 978-3-423-62514-2
€ 14,95 (D), € 15,40 (A), sFr 21,90
224 Seiten
Ab 12

Nominierung 2013, Kategorie: Jugendbuch

Jurybegründung

Systematisch versehrte Kindheiten und grausame Praktiken der Auslese Heranwachsender sind in der derzeit auf dem Markt befindlichen dystopischen Literatur keine Seltenheit. Im Gegensatz zu der Mehrzahl dieser Titel zielt der Roman von Yves Grevet nicht auf eine emotionale Überrumpelung der Leserinnen und Leser. Durch die nüchtern-emotionslose Sprache bietet er vielmehr Distanzierungsmöglichkeiten an. Weil der Text auf wohlfeile Identifikationsangebote verzichtet, erscheint die erzählte Welt umso befremdlicher. Die durchwegs männlichen Zöglinge einer totalitären Erziehungsanstalt werden ihrer Individualität beraubt und künstlich dumm gehalten. Es liegt also in der Logik der Erzählung, dass die Sprache nicht nur nüchtern und emotionslos ist, sondern mit ihrem eingeschränkten Wortschatz und den einfachen, parataktischen Satzstrukturen auch ein wenig unbeholfen wirkt. Die Geschichte gleicht einer logischen Versuchsanordnung, die Konstruktion ist wichtiger als das Ausmalen grausamer Details und das Faszinosum liegt weniger in der Handlung als in dem Kosmos, den der Roman entwirft. Das Haus ist der erste Teil einer Trilogie, die im Original in einem einzigen Band erschienen ist.

weiter Download Praxiskonzepte



AUTOR
Yves Grevet
  Yves Grevet,
1961 in Paris geboren, ging nach Abschluss seines Studiums für zwei Jahre nach Ankara/Türkei, um anschließend in Frankreich als Lehrer zu arbeiten. Er ist verheiratet und hat drei Söhne.

© Foto: Clavi

ÜBERSETZERIN
Stephanie Singh
  Stephanie Singh,
studierte Komparatistik, Germanistik und Philosophie in Deutschland und Frankreich. Seit 2007 arbeitet sie als freie Übersetzerin für Französisch und Englisch mit den Schwerpunkten Philosophie, Kulturgeschichte und Jugendbuch.

© Foto: privat

zurück zur Titelliste