Das schaurige Haus

Cover Martina Wildner (Text)
Das schaurige Haus
Beltz & Gelberg
ISBN: 978-3-407-79995-1
€ 12,95 (D), € 13,40 (A), sFr 18,90
208 Seiten
Ab 11

Nominierung 2012, Kategorie: Kinderbuch

Jurybegründung
Martina Wildner erzählt eine deutsche Gruselgeschichte, vielschichtig und unvorhersehbar: Hendrik ist mit seiner Familie aus Sachsen in ein Allgäuer Dorf gezogen. Der Kulturschock ist vorprogrammiert; die Dorfbewohner nehmen die Zugereisten nicht gerade freudig auf. Hendriks kleiner Bruder verarbeitet das Erlebte in seinen Albträumen, während Hendrik versucht, sich mit der neuen Umgebung, seinen Mitschülern und mit den Marotten der Landbevölkerung zu arrangieren.
Die Autorin bleibt stets stilsicher in der Perspektive des geplagten Hendrik und würzt ihre Erzählung mit genretypischen Motiven wie Geheimtüren, Giftmorden, einer rätselhaften alten Frau, modrigem Interieur oder der Fama von häufig wechselnden Bewohnern eines Hauses, auf dem ein Fluch liegt.
Wildner zeichnet das Dorfleben im Allgäu mit der gebotenen Drastik ohne aber die Region und ihre Bewohner je vorzuführen und belässt den raffinierten Plot in der Schwebe zwischen Aberwitz und Wahrscheinlichkeit. So erzeugt sie mit scheinbarer Leichtigkeit eine unheimliche Atmosphäre, die den Leser fesselt. In diesem Roman verbinden sich spannende Dramaturgie und authentische Szenen und Figurendarstellungen zu einem wunderbaren Schauerkrimi für ältere Kinder.

AUTORIN
Martina Wildner
  Martina Wildner,

Jahrgang 1968, studierte Islamwissenschaften und später Grafikdesign in Nürnberg. Als Autorin und Malerin lebt Wildner mit ihrer Familie in Berlin.

 


© Foto: Beltz & Gelberg

zurück zur Titelliste