Preisträger 2008 - Jugendbuch

Cover Meg Rosoff (Text)
was wäre wenn
Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit
Carlsen Verlag
€ 14,00 (D) ,€ 14,40 (A) ,sFr 25,90

Ab 14

Jurybegründung
Was wäre, wenn der kleine Bruder doch aus dem Fenster gefallen wäre? Was wäre, wenn das Flugzeug ihn getroffen hätte, was wäre wenn ...
Der Jugendliche David stellt sich nachhaltig die Identitäsfrage. Er verändert seinen Namen, sein Aussehen, legt sich einen imaginären Windhund zu und sucht rat- und rastlos Liebe. Das grandios entworfene Spiel mit den Identitäten, das egomane Kreisen um das eigene Ich wird von der Autorin Meg Rosoff mit sprachlich sprühendem Witz und Tempo, mit philosophisch verquast-verspieltem Humor und mit jugendlichem Mega-Drive in einen verrückten Adoleszenz-Roman gegossen. Sprachlich fein austariert, gelingt es Brigitte Jakobeit, diese humorvoll-hintergründige Geschichte in Deutsche zu übersetzen. Dass Rosoff das Schicksal selbst noch ins Spiel bringt, verpasst dem Text einen genial verdrehten Schliff.

AUTORIN
Meg Rosoff
  Meg Rosoff,
arbeitete u.a. im Verlagswesen und in der Werbung, bevor sie anfing zu schreiben. 1989 zog sie von New York nach London. Ihr Debütroman So lebe ich jetzt wurde 2006 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.
© Foto: privat

ÜBERSETZERIN
Brigitte Jakobeit
  Brigitte Jakobeit,
Jahrgang 1955, studierte Anglistik und Romanistik, Germanistik und Biologie. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Redakteurin. Seit 1989 übersetzt sie Literatur aus dem Englischen. Sie wurde 2008 gleich doppelt mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.


© Foto: privat